Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA

BPC, HANA

Dieses Buch bietet einen Einblick in die Anwendung von SAP BPC optimized for S/4HANA mit dem Fokus auf ┬╗Finance┬ź. Der Schwerpunkt liegt einerseits auf dem Verst├Ąndnis der technischen Grundlagen und Zusammenh├Ąnge sowie andererseits auf den daraus resultierenden M├Âglichkeiten f├╝r eine effizient durchf├╝hrbare Planung

Schnelleinstieg in SAP BPC

[amazon box="3960127146"]

SAP-Technologien und -Werkzeuge

Zun├Ąchst erl├Ąutern wir Ihnen die grundlegenden SAP-Technologien und -Werkzeuge, die das Verst├Ąndnis der Planung mit SAP BPC optimized for S/4HANA erleichtern.

SAP S/4HANA

SAP S/4HANA ist das aktuelle Produkt der SAP f├╝r ein integriertes ERP-System. Basis ist die schnelle Datenbanktechnologie SAP HANA. Einen ├ťberblick zu S/4HANA mit den nativen Integrationsszenarien zeigt Abbildung 1.1.

Die neue Planungsarchitektur im ├ťberblick

Basierend auf der Technologie des Embedded BW wurde in S/4HANA eine neue Planungsarchitektur f├╝r das Finanzwesen realisiert.

Ausgangspunkt hierf├╝r ist die Zusammenf├╝hrung der Belege des Finanzwesens und des Controllings in einen integrierten Buchungsbeleg. Mithilfe des BPC lassen sich die unterschiedlichen Planungsfelder des Finanzwesens zentral ├╝ber ein Framework abbilden.

In S/4HANA werden die Daten aus den Tabellen hierf├╝r nicht wie bisher in die BW-┬╗Datenspeicher┬ź (Cubes) geladen. Vielmehr werden die Belegdaten ├╝ber virtuelle BW-Objekte (virtuelle InfoCubes) bearbeitet. Da Ist- und Plandaten in getrennten Tabellen abgelegt werden, existieren zwei virtuelle InfoCubes (siehe Abbildung 1.6). Diese werden ├╝ber einen MultiProvider zusammengefasst. ├ťber eine Aggregationsebene lassen sich die f├╝r den jeweiligen Teilplan ben├Âtigten Felder ermitteln.

[caption id="attachment_415" align="aligncenter" width="454"]Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA - Planungsarchitektur Abbildung 1.6: Vereinfachte Darstellung der Planungsarchitektur[/caption]

Die Arbeitsmappe im Detail

Am Ende des letzten Kapitels haben wir uns einen ersten ├ťberblick zur Arbeitsmappe verschafft, jetzt wollen wir das Thema ein wenig vertiefen. Hierzu befassen wir uns im Detail mit den beiden Elementen ┬╗Query┬ź und ┬╗Planungssequenz┬ź sowie ihrer Verwendung in der Mappe.

Die Planungssequenz

Mithilfe von Planungssequenzen k├Ânnen Planwerte automatisiert ver├Ąndert werden. Ein Beispiel sahen wir bereits im letzten Kapitel, als wir die Istwerte des Vorjahres als Initialwerte in das Planungsjahr kopierten. Die Planungssequenz wird in S/4HANA definiert und in der Arbeitsmappe ┬╗verlinkt┬ź, damit der Anwender sie von hier starten kann.

Da in diesem Kapitel die Planungsmappe im Vordergrund steht, wollen wir zun├Ąchst betrachten, wie wir die ┬╗Verlinkung┬ź nachvollziehen k├Ânnen.

Die Query

Die einfachste Form der Planung stellt die manuelle Planung dar. Hierbei werden die Plandaten mithilfe einer eingabebereiten Query vom Planer erfasst. Daneben zeigt die Query die bereits zuvor erfassten Planwerte bzw. die gebuchten Istwerte an. Da dieses Thema ein eigenes Buch f├╝llen kann, wollen wir an dieser Stelle nur kurz darauf eingehen.

Um sich die Definition der in eine Arbeitsmappe eingebetteten Query anzeigen zu lassen, m├╝ssen Sie zun├Ąchst den Cursor in der Arbeitsmappe auf eine Zelle der Tabelle setzen.

[caption id="attachment_418" align="aligncenter" width="947"]Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA - Query Designer Abbildung 2.14: Einstieg Query Designer[/caption]

Die Planungsarchitektur von S/4HANA

Nachdem Sie einen ersten Einblick in die Planungsumgebung erhalten haben, wollen wir uns im Folgenden dem technischen Unterbau zuwenden. Dazu werden wir uns im ersten Schritt dem Konzept des integrierten Belegs widmen, um im Anschluss daran das Zusammenwirken von SAP HANA und dem BW-Modell zu betrachten.

Struktur der Planungss├Ątze und die ACDOCP

Eine der wichtigsten Neuerungen im betriebswirtschaftlichen Modell von S/4HANA ist das Verschmelzen von Buchhaltung und Controlling. W├Ąhrend in der Vergangenheit jede Komponente des Rechnungswesens im SAP ihren ┬╗eigenen Beleg┬ź hatte, existiert in S/4HANA nur noch das Konzept des integrierten Rechnungswesenbelegs: das Universal Journal (Tabelle ACDOCA). Dieses beinhaltet alle Felder aus dem Finanzwesen, dem Controlling und der Ergebnisrechnung (siehe Abbildung 3.1).

[caption id="attachment_413" align="aligncenter" width="976"]Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA - Universal Journal Abbildung 3.1: Zusammenf├╝hrung der Belege im Universal Journal[/caption]

BW┬áÔÇô die Schreibmaschine

In diesem Abschnitt betrachten wir die Planungsumgebung, die sich durch die Integration von SAP BPC optimized for S/4HANA ergibt. Die Integration bedingt leider keine Abl├Âsung der alten Planungsumgebung. Auch beim Einsatz von BPC m├╝ssen einzelne Planungsschritte noch in der alten Umgebung durchgef├╝hrt werden. Dies f├╝hrt zu einem Springen zwischen ┬╗alter┬ź und ┬╗neuer Welt┬ź.

Integration der traditionellen und der neuen Planung

Die Tabelle f├╝r die Plandaten nimmt im System eine isolierte Stellung ein. Planungsschritte wie die Leistungsverrechnung auf Projekte kennen diese Tabelle (noch) nicht. Folglich ist ein geplanter Tarif in der neuen Tabelle unbekannt. Die SAP hat dieses Problem gel├Âst, indem f├╝r Prozessabl├Ąufe, die diese Tabelle nicht kennen, alle Planwerte in die klassischen Tabellen kopiert werden.

Diesen Vorgang bezeichnet man als Retraktion. Die SAP bietet folgende Arbeitsmappen an, mit deren Hilfe diese Schritte einfach durchgef├╝hrt werden k├Ânnen:

  • Plandaten├╝bernahme f├╝r Kostenstellen (/ERP/A09_WB01),
  • Plandaten├╝bernahme f├╝r Innenauftr├Ąge (/ERP/A19_WB01),
  • Plandaten├╝bernahme f├╝r Projekte (/ERP/A29_WB01),
  • Plandaten├╝bernahme f├╝r Kostenstellen (Konzernw├Ąhrung) (/ERP/A09_WB02),
  • Plandaten├╝bernahme f├╝r Innenauftr├Ąge (Konzernw├Ąhrung) (/ERP/A19_WB02),
  • Plandaten├╝bernahme f├╝r Projekte (Konzernw├Ąhrung) (/ERP/A29_WB02),
  • Tarif- und Leistungs├╝bernahme f├╝r Kostenstellen (Konzernw├Ąhrung) (/ERP/SFIN_A08_WB01).

[caption id="attachment_417" align="aligncenter" width="966"]Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA - Planungsmappe Abbildung 3.15: Planungsmappe zum Kopieren von Werten aus BPC in die klassische Planungsumgebung und wieder zur├╝ck[/caption]

Anpassungen und Erweiterungen

Widmen wir uns nun dem Customizing und beginnen mit Anpassungen im Datenmodell. Anschlie├čend betrachten wir m├Âgliche Adaptionen in den Analysis-Arbeitsmappen.

Datenmodell

Wie bereits in Abschnitt 1.1.2 dargestellt, werden die Tabellen f├╝r die Ist- und Plandaten jeweils einem virtuellen Cube zugeordnet. Diese beiden Cubes werden ├╝ber einen MultiProvider zusammengef├╝hrt (siehe Abbildung 4.1).

[caption id="attachment_416" align="aligncenter" width="487"]Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA - Vereinfachte Planungsarchitektur Abbildung 4.1: Ausschnitt aus der vereinfachten Darstellung der Planungsarchitektur (Abbildung 1.6)[/caption]

Arbeitsmappe & Query

Die von der SAP ausgelieferten Queries und Analysis-for-Office(AfO)-Arbeitsmappen sind grunds├Ątzlich funktionsf├Ąhig und f├╝r die Planung geeignet. Dar├╝ber hinaus sehen wir aber durchaus Potenzial, die Benutzerfreundlichkeit und damit auch die Akzeptanz der Planungsanwendung zu verbessern. Dies ist Thema des aktuellen Abschnitts. Dabei erheben wir keinen Anspruch auf Vollst├Ąndigkeit, sondern wollen vielmehr auf einige uns wichtig erscheinende Punkte aufmerksam machen und M├Âglichkeiten der Optimierung aufzeigen.

Der BPC Web Client

Wir werden uns im folgenden Kapitel mit dem BPC Web Client und dessen Funktionen vertraut machen. Damit Sie Funktionen wie ┬╗Business Process Flows┬ź und ┬╗Workstatus┬ź richtig verstehen, handelt es sich zu einem Gro├čteil um eine End-to-End-Anleitung, die Sie gern an Ihrem System nachbauen k├Ânnen.

Anmeldung am System

Beginnen wir als Erstes mit der Anmeldung am BPC Web Client. Hierf├╝r k├Ânnen wir grunds├Ątzlich alle g├Ąngigen Browser verwenden, aber im Zweifel gilt mittlerweile Microsoft Edge als Standard im Unternehmen.

Direkter Aufruf ├╝ber URL

Bitten Sie Ihre IT, Ihnen die f├╝r Ihr Unternehmen passende URL mitzuteilen, die wie folgt aufgebaut sein sollte:

http(s)://<pc_server:port>/sap/epm/bpc/web/

<pc_server:port> steht dabei f├╝r den Servernamen bzw. die IP-Adresse und die Port-Nummer Ihres Systems.

Aufruf aus SAP GUI heraus

Falls Sie direkt im System arbeiten, k├Ânnen Sie auch wie folgt Zugriff auf den Web Client erhalten:

1.┬á┬á ├ľffnen Sie die Transaktion SICF.

2.   Klicken Sie auf Ausführen.

3.   Folgen Sie dem Pfad: default_host/sap/EPM_BPC.

4.┬á┬á F├╝hren Sie einen Rechtsklick auf proxy aus und w├Ąhlen Sie anschlie├čend Service testen (siehe Abbildung 5.1).

[caption id="attachment_421" align="aligncenter" width="526"]Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA - Transaktion SICF Abbildung 5.1: Zugriff auf BPC ├╝ber Transaktion SICF[/caption]

Erstellen einer BPC-Umgebung

Damit wir die Funktionalit├Ąten vom BPC Web Client ├╝berhaupt nutzen k├Ânnen, m├╝ssen wir als Erstes eine eigene Umgebung erstellen.

Dazu wechseln wir zur├╝ck auf den Link Umgebung: NULL in der Fu├čleiste und klicken im bereits bekannten Fenster ┬╗Mit Umgebung verbinden┬ź auf die Schaltfl├Ąche Alle Umgebungen verwalten (siehe Abbildung 5.3).

Modellierung

Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir nur eine leere Umgebung erstellt, die noch nichts mit der Planungsanwendung, oder wie in unserem Fall mit S/4HANA Finance, zu tun hat. Keine der Funktionen aus dem ├ťberblick ergibt einen Sinn, solange wir nicht an ein Datenmodell angebunden sind. Genau diese Verbindung werden wir im folgenden Abschnitt herstellen und noch weitere Einstellungen betrachten.

Weitere Funktionen

Im folgenden Kapitel beschreiben wir weitere Themen, die wir in Bezug auf die Planung im Finanzwesen mit SAP BPC optimized for S/4HANA f├╝r besonders interessant halten.

SAP Fiori Launchpad

Das SAP Fiori Launchpad soll sich zum zentralen und rollenbasierten Zugangspunkt f├╝r SAP-Applikationen entwickeln und damit die SAP GUI abl├Âsen. Da das Launchpad im Webbrowser l├Ąuft, ist keine Installation von Software erforderlich, sodass die Nutzung unabh├Ąngig von Betriebssystemen sowie Endger├Ąten ist.

Abh├Ąngig von den Rollen, die man als Anwender zugeordnet bekommen hat, bietet sich Ihnen nach Anmeldung am Launchpad ein mehr oder minder umfangreicher Katalog an Applikationen in Form von Kacheln, die in einzelne Themengebiete gruppiert sind.

SAP Lumira Designer

SAP Lumira Designer wird in Unternehmen haupts├Ąchlich genutzt, um webbasierte Datenanalysen zu erm├Âglichen. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf der Datenvisualisierung, die bis zu komplexen Dashboards reichen kann.

Neben dieser grunds├Ątzlichen Funktionalit├Ąt kann es aber auch f├╝r die Erfassung von Plandaten f├╝r SAP BPC verwendet werden. Um dies zu veranschaulichen, integrieren wir im folgenden Abschnitt die Planmaske ┬╗Kostenstellenplanung auf Perioden┬ź in eine einfache Lumira-Applikation. Dabei werden wir nicht auf alle Lumira-Funktionalit├Ąten eingehen k├Ânnen. Vielmehr ist unser Ziel, Ihnen die relativ einfache Handhabung zu veranschaulichen und weitere M├Âglichkeiten f├╝r eine Nutzung im Rahmen von BPC opt. for S/4HANA aufzuzeigen.

SAP Analytics Cloud und S/4HANA

SAP Analytics Cloud (SAC) ist die Antwort von SAP auf den wachsenden Markt von Cloud-Applikationen, also Anwendungen, die nicht mehr im Unternehmen selbst installiert und gewartet (On Premise), sondern ├╝ber das Web als Mietsoftware (Software as a Service) angeboten werden.

Die Software kann ab Release 1805 mit S/4HANA Cloud und ab Release 1809, SP1 mit der On-Premise-Variante von S/4HANA kommunizieren. Dar├╝ber hinaus stehen noch weitere Datenquellen zur Verf├╝gung, beispielsweise SAP BW und SAP S/4HANA sowie Nicht-SAP-Quellen wie SQL-Datenbanken.

Kostenstellenplanung auf Perioden

[caption id="attachment_420" align="aligncenter" width="1009"]Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA - SAC-Startseite Abbildung 7.1: SAC-Startseite[/caption]

Content

Damit der Einstieg in SAC erleichtert wird, steht bereits ein umfangreicher Content zur Verf├╝gung, den man sich als Anwender einfach installieren kann. Dazu wechseln wir vom Hauptmen├╝ ÔÇó Durchsuchen zum Inhaltsnetzwerk (siehe Abbildung 7.10).

[caption id="attachment_419" align="aligncenter" width="974"]Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA - Inhaltsnetzwerk Abbildung 7.10: ┬╗Inhaltsnetzwerk┬ź[/caption]

Fazit

Die Lekt├╝re dieses Buches hat Sie mit den wichtigsten Werkzeugen rund um SAP BPC optimized for S/4HANA vertraut gemacht. Sie verstehen nun die Architektur und wissen, an welchen Stellschrauben Sie drehen k├Ânnen, um ein effizientes Planungssystem im S/4HANA-Umfeld umzusetzen.

[wp-review id="409"]

29,95 ÔéČ
Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA

Schnelleinstieg in SAP BPC optimized for SAP S/4HANA

  • Seiten: 296
  • Sprache: Deutsch

Das Buch bietet Ihnen den schnellen Einstieg in SAP NetWeaver Business Warehouse (BW).

  • Grundlagen von Business Intelligence (BI)
  • Die Data Warehouse Workbench
  • Die Business Explorer Suite
  • Extraktion, Transformation und Laden von Daten
Jetzt kaufen

Themen: BPC, HANA

F├╝r den Newsletter anmelden und nie mehr Neuerungen verpassen!

├ťber uns

In unseren Printb├╝chern und E-Books servieren wir SAP-Wissen wie einen Espresso: Auf das Wesentliche ÔÇô angereichert mit konkreten Fallbeispielsen und Videos.

Schlagw├Ârter

  • Analysis
  • Analysis Office
  • Analytics
  • Analyzer
  • Berechtigung
  • BEx
  • BI
  • BPC
  • BusinessObjects
  • BW
  • Cloud
  • Design Studio
  • Einstieg
  • HANA
  • Lumira
  • Performance
  • Web Intelligence

Copyright 2022 Espresso Tutorials GmbH